Impressum
Termine Orchester Dorfmusikanten Big-Band Theatergruppe Ausbildung Berichte Veranstaltungen Bilder Geschichte Kontakt
Die nächsten 3 Termine:

24.11.17 | Generalprobe
25.11.17 | Jahreskonzert
10.12.17 | Seniorenweihnachtsfeier

Aktuelles:
Aktuelles


Wir auf Facebook

Jahreskonzert 2016





Höhepunkt des musikalischen Jahres: das Jahreskonzert
Der besinnlichen aber auch hektischen Adventszeit geht traditionell der Höhepunkt des musikalischen Jahres des Musikvereins Unterweissach voran, das Jahreskonzert.

Am Samstag den 26. November konnten die Musikerinnen und Musiker aller Orchester des Musikvereins den zahlreich in der Seeguthalle erschienenen Gästen präsentieren, was sie in den letzten Monaten in intensiver Probenarbeit gemeinsam erarbeitet haben.

Der Abend, der ganz unter dem Motto ?Heimat? stehen sollte, wurde nach einer Begrüßung von Vorstandssprecher Oliver Fiechtner von den MVU Minis, den jüngsten Musikerinnen und Musikern im Musikverein, unter der Leitung von Dirigent Michael Jatzlau eröffnet. Dass der Verein eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit vorweisen und so vielen Nachwuchsmusikern eine Heimat bieten kann, zeigt sich nicht nur an der großen Zahl der Kinder und Jugendlichen, die sowohl bei den Minis als auch im Jugendorchester, welches im Anschluss an die Minis auf der Bühne Platz nahm, gemeinsam musizieren, sondern auch an den Ehrungen für erfolgreich absolvierte Prüfungen. So konnten auch in diesem Jahr wieder einige Musikerinnen und Musiker für das erfolgreiche Absolvieren der Prüfungen zu den einzelnen Musikabzeichen geehrt werden. Dies waren im Rahmen des D1 Jennifer Schwarz, Alisha Weiß und Patrick Weiß, die Prüfung zum D2 legten Melvin Dierolf und Maurice Frank ebenfalls erfolgreich ab. Was das Jugendorchester in den letzten Monaten unter der Leitung von Dirigent Michael Jatzlau erarbeitet hat, konnte im Anschluss an die Ehrungen dem Publikum vorgetragen werden. Als ein Zeichen dafür, dass dies auch gelungen ist, konnte auch der Applaus gedeutet werden, der die Jugendlichen schließlich nach einer Zugabe von der Bühne in die Pause entließ.

Den zweiten Teil des Abends bestritt nach der Pause das Aktiven-Orchester des Musikvereins. Mit einer stolzen Zahl von 55 Musikern nahm das Orchester auf der Bühne Platz, um ebenfalls unter der Leitung von Michael Jatzlau das Publikum mit jenem Marsch zu begrüßen, der für den Musikverein wie kein anderer für Heimat steht, dem ?Gruß ans Weissacher Tal? von Helmut Stelzer. Eine Heimat im Musikverein haben auch die drei Musiker gefunden, die in diesem Jahr für bereits 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt werden konnten. Jörg Schaal, Simone Gerstle und Oliver Fiechtner haben sich diese Ehrung jedoch nicht nur durch das langjährige Musizieren, sondern auch und vor allem durch ihr großes Engagement im und für den Verein mehr als verdient. Mit großartigen Reden ehrten Vorstand Daniel Leibold und die stellvertretende Jugendleiterin Eva Leibold ihre Vorstands- und Musikerkollegen und fassten noch einmal für alle Anwesenden in Worte, was die drei Geehrten jeweils für den Musikverein bereits geleistet haben, aktuell leisten und wie dankbar ihnen dafür der Verein ist.

Bereits eine Woche zuvor wurde Jörg Schaal ob seiner Dienste im Blasmusikverband Rems-Murr mit der Ehrenmedaille in Silber geehrt, was an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt bleiben sollte. Auch hierzu noch einmal herzlichen Glückwunsch von Seiten des Vereins!

Im Anschluss an die Ehrungen übernahm für die nächsten zwei Stücke Vizedirigent Siegmar Dierolf, der in diesem Jahr ebenfalls einen großen Teil der Probenarbeit betreut und so einen großen Anteil am Gelingen des Konzertes hatte, den Platz am Dirigentenpult, um das Publikum musikalisch nach Irland und an den Pazifik zu entführen, um dortige, vielfältige Interpretationen des Begriffes ?Heimat? zu erleben. Nach einem erneuten Wechsel am Dirigentenpult ging die musikalische Reise gemeinsam mit Michael Jatzlau, der auch durch das Programm führte, weiter in die Schweizer Alpen und an die Atlantikküste der USA, nach Virginia, wo der Begriff Heimat jeweils seine ganz eigene und besondere Bedeutung bekommt. Da der Musikverein von seinen Gästen nicht ohne Zugabe entlassen wurde, brannte das Orchester gemeinsam mit Siegmar Dierolf wahrlich ein russisches Feuerwerk ab, bevor die Reise mit Michael Jatzlau nach Kuba ging, um ein wenig südamerikanischen Hüftschwung in die Seeguthalle zu bekommen, bevor wieder die Rückreise in die eigene Heimat angetreten wurde und gemeinsam mit dem ganzen Saal das Volkslied ?Im schönsten Wiesengrunde? erklang.

Doch nicht nur die Musikerinnen und Musiker der Orchester inklusive der Solisten und der Dirigenten sind verantwortlich dafür, dass dieser Abend zu einem Erfolg wurde. Großer Dank geht an Gregor Steer, der in der Vorbereitungszeit einige Wochen die Leitung der Proben von Minis und Jugend übernommen hatte, Christian Huber für die Gestaltung von Plakat und Programmheften, Michael Kurz, der das Konzert mit seiner Kamera auch in diesem Jahr wieder für uns in tollen Bildern festgehalten hat, unserem kreativen Dekoteam, selbstverständlich ganz besonders dem gesamten Bewirtungsteam unter der Leitung von Heiko Pfauser, das dafür verantwortlich war, dass keine Kehle vor, während oder nach dem Konzert trocken und kein Bauch leer blieb und all den anderen fleißigen Helfern, die im Hintergrund agiert und so zu diesem Abend beigetragen haben.